Schlimmer Unfall

Mann zwischen Tram und Geländer eingeklemmt

+
Ein Foto vom Einsatzort.

München - Schlimmer Unfall: Am frühen Samstagmorgen ist ein Mann zwischen einem Geländer und einer Straßenbahn eingeklemmt worden.

Ein schlimmer Unfall hat sich am Samstagmorgen gegen 6 Uhr an der Kreuzung Arnulfstraße/Landshuter Allee ereignet: Ein 21 Jahre alter Mann ist beim Überqueren der Straßenbahntrasse von einer stadtauswärts fahrenden Straßenbahn erfasst worden.

Der alkoholisierte Münchner wollte zwischen den Streben des Gitters durchklettern und blieb dabei stecken. Kurz danach fuhr eine Straßenbahn zu dieser Stelle. Der Fahrer bemerkte den 21-Jährigen und leitete eine Bremsung ein. Jedoch konnte die Tram nicht mehr rechtzeitig anhalten. Der 21-Jährige wurde zwischen Straßenbahn und Sperrgitter eingeklemmt. Zur Bergung musste die Feuerwehr mit der Flex die Querstrebe abtrennen.

Bei dem Unfall zog sich der 21-Jährige schwere Verletzungen zu (Verletzungen des Brustkorbes und Schädel-Hirn-Trauma) und kam zur stationären Behandlung in ein Münchner Krankenhaus.

Der Sachschaden an Tram und Gitter beträgt ca. 1000 Euro. Die Arnulfstraße musste in stadtauswärtiger Richtung für rund eine halbe Stunde gesperrt werden. Der Straßenbahnverkehr war zwischen dem Romanplatz und dem Hauptbahnhof für etwa eine Stunde unterbrochen. Es wurde ein Schienenersatzverkehr eingerichtet.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Schulterbruch mit fatalen Folgen: Er verklagt eine Münchner Klinik
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare