Trappentreustraße

Taxifahrer entwaffnet Fahrgast

München - Über ein Promille Alkohol im Blut und kein Geld für die Taxifahrt brachten einen 25-jährigen Pullacher auf dumme Gedanken.

Am Samstagabend stieg er in der Trappentreustraße in das Taxi eines 50-Jährigen, um sich nach Hause bringen zu lassen. Dort wollte der Koch kurz seine Bankkarte holen. Stattdessen kam er mit einer Softair-Pistole und einem Kampfmesser zurück. Auf der Fahrt zur Bank zückte er beide Waffen. Der Taxifahrer bremste scharf, so dass der junge Mann nach vorne kippte. Dann entriss er ihm die Waffen und rief die Polizei. Allerdings zog er sich eine Schnittwunde am Handgelenk zu. Der Pullacher wurde nach der Ausnüchterung dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare