Polizei ehrt ihn

Mutiger Einsatz: Syrer rettet Frau vor Sex-Täter

+
Sleman Mohammed verhinderte eine Vergewaltigung und wurde dafür geehrt.

Er ist ein echter Held: Sleman Mohammed (24) beobachtete im April, wie ein Mann eine junge Münchnerin begrapschte und massiv bedrängte - und schritt mutig ein. Der Syrer verhinderte so Schlimmeres.

Es war kurz vor Mitternacht Ende April als eine 24-jährige Münchnerin am Bahnhof Heimeranplatz von der U-Bahn in die S-Bahn umsteigen wollte. Das berichtet die Polizei. Sie war auf dem Heimweg vom Frühlingsfest. Auf ihrem Weg sprach sie ein 35-Jähriger in München lebender Syrer an und fragte sie mittels eines Übersetzungsprogrammes in seinem Smartphone nach einer Wegbeschreibung zur Tübinger Straße. 

Nachdem sie ihm den Weg erklärt hatte, gab er ihr via Übersetzungsprogramm zu verstehen, dass sie hübsch sei. Danach bedrängte er sie unvermittelt und drückte sie dabei gegen ein Treppengeländer. Außerdem berührte er sie an verschiedenen Stellen ihres Oberkörpers und versuchte sie dabei zu küssen. 

Sleman Mohammend, ein ebenfalls in München lebender Syrer, beobachtete den sexuellen Übergriff und schritt sofort ein. Durch sein couragiertes Eingreifen verhinderte er Schlimmeres und setzte dabei sogar seine eigene Gesundheit aufs Spiel. 

Der 35-Jährige flüchtete vom Tatort und konnte wenige Tage später von der Münchner Polizei festgenommen werden. Mohammed begleitete die 24-Jährige noch nach Hause und sorgte für eine sichere Heimkehr.

Der 35-jährige Syrer wurde zwischenzeitlich vom Amtsgericht in München wegen Beleidigung, sexueller Nötigung und vorsätzlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. 

Am Dienstag bedankte sich das Polizeipräsidium München bei dem 24-jährigen Syrer für seine Zivilcourage. 

Unsere wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Westend - mein Viertel“

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare