Feueralarm 

Hotelgäste aus dem Schlaf gerissen - Gebäude evakuiert

Am Mittwochmorgen wurden Gäste eines Hotels an der Schwantalerhöhe durch Rauchentwicklung in Zimmern und Flur alarmiert. Während der Löscharbeiten wurden die Hotel-Bewohner in der Lobby betreut.

München - Um 8 Uhr riss die Brandmeldeanlage Gäste eines Hotels an der Schwantalerhöhe am Mittwochmorgen aus dem Schlaf, teilt die Münchner Feuerwehr mit. Als Ursache der Rauchentwicklung stellte sich nach ersten Erkundungsmaßnahmen eine zwischen zwei Gebäudeteilen verbrachte Dehnfuge heraus. Die alarmierten Einsatzkräfte brachten die Gäste während der Dauer des Einsatzes in die Lobby unter.

Die Feuerwehr bohrte im Bereich des Brandes mehrere Löcher in die Wand. So konnte mit eigens dafür vorgesehenen Löschlanzen Löschmittel in die Dehnfuge einbracht werden. Das glimmende Material wurde von den Einsatzkräfte mit Räumhaken aus dem Zwischenraum geräumt. Mehrere Wärmebildkameras kontrollierten den Löscherfolg laufend. Die aufwändigen Löschmaßnahmen zogen sich bis in den späten Vormittag hinein. Abschließend wurden die Räumlichkeiten von den Einsatzkräften der Feuerwehr entraucht. 

Bei dem Vorfall am Mittwochmorgen kam keiner der Hotelgäste zu Schaden. Die Höhe des Sachschadens konnte von der Feuerwehr nicht beziffert werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare