Schwanthalerhöhe: Brand in Asylbewerber-Heim

Feueralarm Flüchtlings-Unterkunft
1 von 16
Feueralarm in einer Flüchtlings-Unterkunft für Jugendliche. Am Montagabend musste die Feuerwehr einen Brand an der Schwanthalerhöhe löschen.
Feueralarm Flüchtlings-Unterkunft
2 von 16
Feueralarm in einer Flüchtlings-Unterkunft für Jugendliche. Am Montagabend musste die Feuerwehr einen Brand an der Schwanthalerhöhe löschen.
Feueralarm Flüchtlings-Unterkunft
3 von 16
Feueralarm in einer Flüchtlings-Unterkunft für Jugendliche. Am Montagabend musste die Feuerwehr einen Brand an der Schwanthalerhöhe löschen.
4 von 16
Feueralarm in einer Flüchtlings-Unterkunft für Jugendliche. Am Montagabend musste die Feuerwehr einen Brand an der Schwanthalerhöhe löschen.
Brand Flüchtlings-Unterkunft
5 von 16
Feueralarm in einer Flüchtlings-Unterkunft für Jugendliche. Am Montagabend musste die Feuerwehr einen Brand an der Schwanthalerhöhe löschen.
Brand Flüchtlings-Unterkunft
6 von 16
Feueralarm in einer Flüchtlings-Unterkunft für Jugendliche. Am Montagabend musste die Feuerwehr einen Brand an der Schwanthalerhöhe löschen.
Brand Flüchtlings-Unterkunft
7 von 16
Feueralarm in einer Flüchtlings-Unterkunft für Jugendliche. Am Montagabend musste die Feuerwehr einen Brand an der Schwanthalerhöhe löschen.
Brand Flüchtlings-Unterkunft
8 von 16
Feueralarm in einer Flüchtlings-Unterkunft für Jugendliche. Am Montagabend musste die Feuerwehr einen Brand an der Schwanthalerhöhe löschen.

Feueralarm in einer Flüchtlings-Unterkunft für Jugendliche. Am Montagabend musste die Feuerwehr einen Brand an der Schwanthalerhöhe löschen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Stadt
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion