17 Meter tief gefallen

Tödlicher Unfall: 85-Jähriger von Dach gestürzt

München - Ein 85-jähriger Hausmeister ist am Sonntagnachmittag bei einem Arbeitsunfall im Westend tödlich verunglückt. Er wollte Fotos von Dachschäden machen, als er 17 Meter in die Tiefe fiel.

Wie die Polizei mitteilt, ist der 85-jährige Hausmeister am Sonntagnachmittag gegen 15.15 Uhr auf das Flachdach eines Mehrfamilienhauses im Westend geklettert, um dort Fotos von Dachschäden zu machen. Begleitet wurde er von einem 67-jährigen Bekannten. Während der jüngere Mann die Fotos machte, sah er noch, wie sich sein älterer Bekannte am Rand des Dachs zur Tiefgaragenzufahrt aufhielt und dort mit den Händen am Dachrand abstüzte. Doch beim nächsten Hinsehen war der 85-Jährige verschwunden - er war 17 Meter tief vom Dach in die Tiefgarageneinfahrt gestürzt.

Der alarmierte Notarzt versuchte noch, den 85-Jährigen zu reannimieren, doch der Mann starb an der Unfallstelle.

lot

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens
Fatales Ergebnis: Diese S-Bahn ist die unpünktlichste Münchens

Kommentare