Behinderungen im Fahrplanablauf

Tram kollidiert mit Auto - so verkehren derzeit die betroffenen Linien 18 und 19

+
Dieses Foto von der Unfallstelle zeigt den roten Pkw im Gleisbett der Tram.

Am Donnerstagmorgen kollidierten eine Tram und Pkw im Bereich Holzapfelstraße. Derzeit sind die Linien 18 und 19 unterbrochen.

München - Wegen eines Unfalls sind die Straßenbahnlinien 18 und 19 zwischen Hauptbahnhof und Agnes-Bernauer-Straße derzeit unterbrochen. Am Donnerstagmorgen gegen 8.30 Uhr kollidierte ein Pkw mit einer Tram. 

Beim Bremsen der Tram stürzte ein Fahrgast und verletzte sich leicht. Der 51-Jährige Pkw-Fahrer wurde auch leicht verletzt. Beide kamen zur Behandlung ins Krankenhaus.

Wie die MVG mitteilte, sollen Ersatzbusse und kostenlose Taxis eingesetzt werden, diese würden am Straßenrand halten. Die Behinderung wird voraussichtlich noch bis 10:00 Uhr andauern. Fahrgäste werden gebeten, auch auf Lautsprecherdurchsagen und Lauftextinformationen an den Haltestellen zu achten.

  • Die Linie 18 verkehrt derzeit nur zwischen Gondrellplatz und Pasing sowie zwischen Schwanseestraße und Hauptbahnhof.
  • Die Linie 19 verkehrt derzeit nur zwischen Westendstraße und Pasing sowie zwischen St. Veit-Straße und Hauptbahnhof.

Erschwerend kommt hinzu, dass es parallel im Berufsverkehr auf der Stammstrecke der S-Bahn zu Verzögerungen in Richtung München Ost kommt. Der Linienast der Trams 18 und 19 dient einigen Pendlern bei Behinderungen von S- und U-Bahn als Ausweichroute.

Die Polizei schätzt den Schaden an Pkw und Tram auf mehrere tausend Euro.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Westend – mein Viertel“.

fw

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Alarmierender Facebook-Post der Münchner Polizei: So können wir unsere Arbeit nicht machen
Alarmierender Facebook-Post der Münchner Polizei: So können wir unsere Arbeit nicht machen
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.