Unfall auf Landsberger Straße

Münchner (50) läuft vor Kleintransporter: Lebensgefährlich verletzt

Ein Münchner (50) lief am Samstag auf die Landsberger Straße, ohne auf den Verkehr zu achten. Ein Kleintransporter erfasste ihn. Der Mann schwebt in Lebensgefahr. 

Der Unfall ereignete sich laut Polizei am Samstag, 24. Juni, gegen 9.50 Uhr. Der 50-jährige Münchner stand in einem Wartehäuschen der Tram an der Ecke Landsberger Straße/Schrenkstraße. Plötzlich trat er auf die Fahrbahn, ohne auf den Verkehr zu achten. Der Fahrer (60) eines Kleintransporters erkannte dies nicht rechtzeitig, da der Fußgänger von dem Wartehäuschen verdeckt war. Er konnte nicht mehr ausweichen und erfasste den 50-Jährigen mit seinem Wagen.

Der Mann wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Gleise der Trambahn geschleudert. Er erlitt schwerste Verletzungen. Mit dem Rettungswagen wurde er in die Klinik gebracht, es besteht akute Lebensgefahr. Die Polizei vermutet, dass der Mann betrunken war oder unter Drogeneinfluss stand und ordnete eine Blutentnahme an.

Der Fahrer des Kleintransporters verletzte sich leicht, den Schaden an seinem Wagen schätzt die Polizei auf rund 5000 Euro. Die Landsberger Straße war rund zwei Stunden gesperrt. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Polizei verfolgt Flüchtigen - in seiner Wohnung macht sie schockierenden Fund
Polizei verfolgt Flüchtigen - in seiner Wohnung macht sie schockierenden Fund

Kommentare