In der eigenen Wohnung

Brutaler Raubüberfall im Westend

München - Brutaler Raubüberfall im Westend: Ein bislang Unbekannter hat an der Wohnungstür einer 56-Jährigen geklingelt, sie in ihrer Wohnung gefesselt und ausgeraubt. Möglicherweise waren mehrere Männer an der Tat beteiligt.

Wie die Polizei berichtet, hat es am Dienstag, 25. März, gegen 12 Uhr, an der Wohnungstür einer 56-Jährigen in der Westendstraße geklingelt. Als die Frau gerade die Tür öffnen wollte, wurde diese aufgetreten. Ein Mann stürmte in die Wohnung, warf die Frau zu Boden und fesselte sie anschließend. Danach wurde die gesamte Wohnung nach Wertgegenständen durchwühlt. Aufgrund der Geräusche und der Stimmen, ist die Frau laut Polizei der Meinung, dass möglicherweise noch weitere Täter die Wohnung betreten hatten. Dies konnte sie jedoch nicht sehen. Mit Schmuck, Handys und anderen Gegenständen flüchteten die Täter aus der Wohnung, versperrten die Tür und ließen die gefesselte Frau zurück. Diese konnte sich nach einiger Zeit selbst befreien und vom Balkon aus um Hilfe rufen.

Täterbeschreibung:2-3 Männer, möglicherweise Osteuropäer

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare