Er hatte noch mehr auf dem Kerbholz

Schwarzfahrer schlägt Kontrolleur

München - Ein aggressiver Schwarzfahrer hat am Donnerstag einen Kontrolleur geschlagen. Als die Schaffner ihn endlich dingfest gemacht haben, stellten sie fest, dass der 31-Jährige noch mehr auf dem Kerbholz hat.

Er ist ein Schwarzfahrer und ein übler Prügler: Als Kontrolleure am Donnerstag gegen 11.10 Uhr einen 31-jährigen Rumänen kontrollieren wollten, gab der auf Englisch an, keinen Fahrschein zu besitzen. Er stieg mit den Kontrolleuren am Stiglmaierplatz aus – und wurde immer aggressiver. Erst gab er auch dort an, keinen Fahrschein zu haben, und ging einfach weiter. Als die Schaffner ihn zum Stehenbleiben aufforderten, flüchtete er.

Einer der MVG-Angestellten hielt ihn am Rucksack fest – und bekam einen Handkantenschlag ins Gesicht. Mit blutender Unterlippe konnten der Kontrolleur und sein Kollege den Mann dennoch dingfest machen – als er ohne Rucksack floh, aber ins Straucheln geriet. Die Polizei stellte fest, dass gegen den Prügler ein Haftbefehl wegen Ladendiebstahls besteht.

tz

Die lustigsten Ausreden der Schwarzfahrer

Die lustigsten Ausreden der Schwarzfahrer

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Kommentare