Schweizer Schläger: Ivan Z. ist schon wieder frei

+
Einer der Schweizer Schlläger vom Sendlinger Tor ist schon wieder frei: Ivan Z.

München - Der erste der drei Schweizer Schläger, die bei einer Klassenfahrt am 30. Juni 2009 am Sendlinger Tor fünf Passanten schwer verletzt hatten, ist wieder frei. Nach Deutschland darf er nicht mehr.

Wie die tz aus Justizkreisen erfuhr, wurde Ivan Z. bereits am 31. März abgeschoben. Er darf sich bei uns nicht mehr blicken lassen, sonst muss er den Rest der Strafe absitzen - 406 Tage.

Laut des Online-Portals 20min.ch hält sich Ivan Z. momentan bei seiner Mutter in Stäfa in der Schweiz auf.

Die Schweizer Behörden waren über die Abschiebung nicht informiert worden. Dazu habe es aber auch keinen Anlass gegeben, hieß es aus deutschen Justizkreisen.

Bereits nach der Verurteilung von Ivan Z.s war gemutmaßt worden, dass er unter Anrechnung der langen Untersuchungshaft schon bald vorzeitig aus der Haft entlassen werden könnte.

Mike B. und Benji D., die wegen versuchten Mordes zu höheren Strafen verurteilt wurden, sitzen noch. Der Ausraster der Eidgenossen im Herzen Münchens hat nicht nur in Bayern, sondern auch in der Heimat der Schläger für blankes Entsetzen gesorgt.

Seitdem diskutieren die Schweizer über eine Verschärfung des Jugendstrafrechts. Ivan Z. war im November wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und zehn Monaten verurteilt worden.

tz / mm

auch interessant

Meistgelesen

Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt

Kommentare