Schweizer Schläger: Revision gegen Mordversuch-Urteil

+
Am Sendlinger-Tor-Platz prügelten Anfang Juli die 16-jährigen Schweizer Schüler Mike B. (links) und Ivan Z. (rechts) wahllos um sich. Ein 46-Jähriger Geschäftsmann wurde schwer verletzt. Jetzt hat die Justiz die Anklage fertig.

München - Das Verfahren um die Gewaltakte der Schweizer Schüler rund um den Sendlinger Tor läuft weiter. Verteidiger Christian Bärnreuther hat für seinen Mandanten, den Haupttäter Mike B. Rechtsmittel gegen das Urteil der Jugendkammer einlegt.

Lesen Sie dazu:

Das Urteil gegen Schweizer Schläger

Das hat der Vorsitzende Richter Reinhold Baier am Dienstag auf Anfrage bestätigt. Mike B. hatte das Gericht zu einer Jugendstrafe von sieben Jahren wegen versuchten Mordes verurteilt.

Die Verteidiger der anderen Schweizer Benjamin D. und Ivan Z. gehen nicht in Revision. In ihren Fällen sind die Urteile damit rechtskräftig: Benjamin D. hatte eine Jugendstrafe von vier Jahren und zehn Monaten wegen Mordversuchs und gefährlicher Körperverletzung bekommen. Ivan Z. verurteilte das Gericht wegen gefährlicher Körperverletzung zu zwei Jahren und zehn Monaten. Da er sitzt – wie die anderen beiden auch - seit gut eineinhalb Jahren in Haft sitzt, könnte er theoretisch bereits einen sogenannten Antrag auf Halbstrafe stellen. Denn in seltenen Fällen kann eine Freiheitsstrafe bereits nach Verbüßung der Hälfte zur Bewährung ausgesetzt werden.

bl

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare