Schwelbrand am Freisinger Kirchturm

Freising - Ein Schwelbrand am Kirchturm der Freisinger Pfarrkirche St. Peter und Paul hat am Donnerstag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst.

Schwelbrand an Freisinger Kirchturm

Gegen 14.10 Uhr wurde die Rettungsleitstelle und die Einsatzzentrale der Polizei informiert, dass am Turm der Pfarrkirche Sankt Peter und Paul in Freising ein Brand entstanden sei. Die Leitstelle der Feuerwehr löste Großalarm aus. In rund 40 bis 50 Meter Höhe, an der Spitze des Turmes, hatte sich auf einer Fläche von rund acht Quadratmetern ein Schwelbrand unter der Kirchturmhaube entwickelt. Trotz der schwierigen Bedingungen gelang es den Feuerwehrkräften den Brandherd zu löschen.

Ermittler der Freisinger Polizei, unterstützt von Beamten des Kriminaldauerdienstes der Kripo Erding, sind derzeit noch mit der Ermittlung der Brandursache befasst. An der Spitze des Kirchturmes fanden Lötarbeiten einer Münchner Firma statt. Vermutlich entzündete sich dadurch die Holzkonstruktion hinter der Blechfassade, so die Polizei.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein Gutachter des Landeskriminalamtes mit weiteren Überprüfungen beauftragt. Eine Einschätzung der Schadenshöhe ist derzeit nicht möglich.

Unter Führung der Stadtbrandinspektion Freising waren 85 Feuerwehrleute der Stadt Freising und der Gemeinden Attaching, Haindlfing, Pulling, Zolling, Marzling und Langenbach zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Polizeiinspektion Freising war mit zehn Beamten am Einsatzort.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare