1. tz
  2. München
  3. Stadt

Schwelbrand im Maistrockner: 40 Tonnen Getreide geschaufelt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem am Samstag in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden.

null
1 / 9Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden. © Konrad Kressierer
null
2 / 9Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden. © Konrad Kressierer
null
3 / 9Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden. © Konrad Kressierer
null
4 / 9Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden. © Konrad Kressierer
null
5 / 9Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden. © Konrad Kressierer
null
6 / 9Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden. © Konrad Kressierer
null
7 / 9Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden. © Konrad Kressierer
null
8 / 9Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden. © Konrad Kressierer
null
9 / 9Schweißtreibender Einsatz für fünf Feuerwehren: Nachdem in einem Maistrockner ein Schwelbrand ausgebrochen war, mussten 40 Tonnen Getreide ins Freie geschaufelt werden. © Konrad Kressierer

Auch interessant

Kommentare