Schwelbrand in Schlafcouch: Frau stirbt

München - Kleines Feuer, verheerende Folgen: Ein Schwelbrand in ihrer Ein-Zimmer-Wohnung ist am Samstag einer 46-jährigen Frau in der Au zum Verhängnis geworden.

Eine 46-jährige serbische Staatsangehörige bewohnte alleine ein Einzimmer-Appartement im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses an der Falkenstraße. Am Samstagabend wollte ihr Stiefvater um 17.50 Uhr nach der Frau sehen, nachdem sie zu einem verabredeten Termin nicht gekommen war.

Da der Schlüssel von innen im Schloss steckte und der Stiefvater die Wohnung somit nicht öffnen konnte, verständigte er die Feuerwehr. Die eintreffenden Beamten stellten fest, dass im Bereich der Schlafcouch ein Schwelbrand entstanden, jedoch von selbst wieder erloschen war. Die 46-Jährige wurde tot auf dem Boden liegend vor der Couch aufgefunden.

Durch den Brand entstand lediglich ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brand-/Todesursache dauern an.

auch interessant

Meistgelesen

Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Festnahmen, Prügel und randalierende Fahrgäste
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich
Blitzeis-Bilanz: Münchner kratzten, rutschten und verletzten sich

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion