Schwere Verbrennungen: 15-Jährige spielt mit Spraydosen

München - Ein 15-jähriges Mädchen hat sich nach dem Versprühen mehrerer Deodorant-Sprays in ihrem Zimmer schwere Brandverletzungen am ganzen Körper zugegezogen.

Gemeinsam mit ihrem 17-jährigen Freund hatte sie am Samstag sage und schreibe 15 Deo-Dosen ausgeleert, um daran zu schnüffeln und das Gas zu inhalieren. Als sie dann mit einem Feuerzeug spielte, kam es zur Explosion. Dabei wurde das Mädchen nach Polizeiangaben schwer verletzt.

Für die Jugendliche bestand zwar entgegen erster Angaben keine Lebensgefahr, allerdings mussten ihre schweren Brandwunden in einer Münchner Klinik speziell behandelt werden. Sie trug schwere Verbrennungen im Gesicht und am Oberkörper davon. Ob es ihr nach dem Unfall am Sonntag bereits besserging, war zunächst nicht bekannt.

Bis der Notarzt das Haus erreichte, hatte die 15-Jährige ihre Wunden mit kaltem Wasser in der Badewanne gekühlt, berichtete die Feuerwehr. Ihre Kleidung war in Brand geraten, der Freund der Jugendlichen löschte die Flammen und rief die Feuerwehr. Er hatte während der Explosion in der Küche auf seine Freundin gewartet, wo die beiden eine Zigarette rauchen wollten. Der 17-Jährige blieb daher unverletzt.

Bei der Explosion wurden auch ein Fenster und eine Balkontür zertrümmert. Glasscherben und auf dem Balkon stehende Gegenstände wurden etwa 30 Meter weit geschleudert, sagte ein Polizeisprecher. Das Mädchen lebt zusammen mit seiner Mutter in dem Mehrfamilienhaus. Als der Unfall passierte, war die Mutter allerdings nicht daheim.

dpa

Auch interessant

Kommentare