Brutaler Räuber schlägt und betäubt 33-Jährige

München - Am Sonntag hat ein maskierter Räuber auf eine 33-jährige Frau an ihrer Wohnungstür in Obersendling eingeschlagen. Der Mann betäubte die Frau, die später im Aufzug wieder zu sich kam. 

Am Sonntagmorgen gegen 05.30 Uhr sperrte eine 33-jährige Frau die Eingangstür zu ihrem Wohnhaus auf. Wie die Polizei mitteilte, drang ein maskierter Mann noch bevor die Tür wieder ins Schloss fallen konnte, hinter ihr in die Wohnung ein. Der Unbekannte fing sofort an, mit seinen Fäusten auf die Frau einzuschlagen. Als die 33-Jährige daraufhin um Hilfe rief, hielt ihr der Mann eine unbekannte Substanz an die Nase, worauf sie besinnungslos wurde. Erst im Aufzug kam sie wieder zu sich, als sich bereits ein Anwohner um sie kümmerte.

Die 33-Jährige verständigte von der Wohnung aus die Polizei und musste das Fehlen ihrer Handtasche mit persönlichen Gegenständen und einem Bargeldbetrag von wenigen hundert Euro feststellen. Die Überfallene wurde zur ärztlichen Versorgung in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der Täter ist flüchtig. 

Täterbeschreibung

Der maskierte Mann war vermutlich eher jung, etwa 175 cm groß und von kräftiger Statur. Er trug schwarze Oberbekleidung und eine schwarze Sturmhaube

Zeugenaufruf

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare