Wer ist der unheimliche Räuber?

+
Hier schlug der maskierte Messer-Mann vergangenen Dienstag zu: der Friseursalon an der Jean-Paul-Richter-Straße in Mittersendling. Es war der dritte Überfall in diesem Viertel

München - Schwerer Raubüberfall auf einen Friseurladen in Mittersendling: Ein maskierter Mann betrat das Geschäft mit einem Messer bewaffnet und holte sich Geld aus der Kasse.

Der unheimliche Räuber von Mittersendling hat ein drittes Mal zugeschlagen! Am Dienstag gegen 17.45 Uhr betrat der Täter einen Friseurladen in der Jean-Paul-Richter-Straße. Eine 53-jährige Friseurin kam gerade die Treppe hinunter, als der maskierte Verbrecher ihr entgegentrat. Er bedrohte sie mit einem Messer, packte die Frau am Arm und zog sie zur Kasse. Eingeschüchtert durch die massiven Drohungen mit dem Messer öffnete die 53-Jährige die Kasse.

Aus dieser entnahm der Räuber das gesamte Bargeld und flüchtete damit auf die Straße. In welche Richtung er sich aus dem Staub machte, ist bisher unbekannt. Gleich nach dem Überall alarmierte die Friseurin die Polizei. Die Fahndung verlief bisher erfolglos. Wahrscheinlich handelt es sich um denselben Täter, der Ende November einen Friseursalon am Gottfried-Böhm-Ring ausgeraubt hat. Bei dem Messer-Überfall hatte er die Besitzerin derart schockiert, dass diese ihren Kunden nur noch öffnen, wenn diese klingeln.

Am 7. Dezember überfiel der maskierte Messer-Mann einen Lotto-Laden an der Attenkoferstraße, der nur wenige hundert Meter von dem Friseurladen entfernt ist. In allen Fällen machte der Täter eine relativ geringe Beute. Der Gesuchte ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 Zentimeter groß und sehr schlank. Seine Hautfarbe wird mit „dunkel“ beschrieben, vermutlich ein südamerikanischer Typ.

Beim letzten Überfall war er mit einem beigefarbenen Blouson mit aufgesetzter und zugezogener Kapuze und ineinander übergehenden schwarzen Karos bekleidet. Er trug eine schwarze Jeanshose und braune Herrenhalbschuhe. Maskiert war er mit einer blauen Damenstrumpfhose. Bei seiner Waffe handelt es sich vermutlich um ein Jagd- oder Outdoor-Messer. Hinweise nimmt die Polizei unter 089/29100 entgegen.

Ebu.

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion