Er kann weder Deutsch noch Englisch

Schwierige Suche nach stöhnendem Mann

München - Als ein Mitarbeiter der Integrierten Leitstelle München den Notruf entgegennahm, hörte er einen Mann laut stöhnen und röcheln. Der Mann war verletzt - konnte sich aber nicht verständigen. Eine schwierige Suche.

Der Anruf selbst kam am Freitag gegen 14.30 Uhr über ein rumänisches Mobiltelefon an. Da der Mann keinerlei Angaben in Deutsch oder Englisch machen konnte, setzte sich die Leitstelle München mit einem internationalen Übersetzerdienst am Flughafen München in Verbindung. Nachdem ein rumänischer Übersetzer gefunden worden war, schaltete die Feuerwehr diesen zu dem Notfalltelefonat hinzu.

So konnte eine Baustelle mit vielen Flaggen und Kränen in Sichtweite zum O2 Tower beschrieben werden. Des Weiteren gab der Verletzte auch extreme Rückenschmerzen und Bewegungsprobleme an. Um den Einsatzort schnell finden zu können, überflog der Rettungshubschrauber Christoph 1 den beschriebenen Bereich. Parallel dazu fuhr ein Fahrzeug der Feuerwache „Milbertshofen“ los. Nachdem die Baustelle in der Riesstraße identifiziert werden konnte, fand die Besatzung den Rumänen in einem Baucontainer vor. Der Arbeiter war nicht - wie zuerst beschrieben - abgestürzt, sondern hatte sich einen schmerzhaften Bandscheibenvorfall zugezogen. Nach einer Schmerztherapie wurde er in eine Münchner Klinik transportiert.

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare