Lichtmast stürzt bei Unfallaufnahme um

Sekundenschlaf: Drei Männer und ein Polizist verletzt

+

München - Insgesamt vier Verletzte - drei direkt beim Unfall, einer durch einen umfallenden Lichtmasten - hat ein Verkehrsunfall infolge Sekundenschlafs am Freitag gefordert.

Am Freitagmorgen gegen 6.45 Uhr befand sich ein Kleinlaster mit insgesamt drei Insassen auf dem Wintrichring in Fahrtrichtung Dachauer Straße. Wegen Sekundenschlafs des 46-jährigen Fahrers kam das Fahrzeug auf Höhe des Westfriedhofs vom linken Fahrstreifen auf den begrünten Mittelstreifen. Dort kollidierte der Kleinlaster mit einem Lichtmast und überschlug sich.

Dank der Unterstützung der Ersthelfer konnten die Insassen zügig aus dem auf der Seite liegenden Fahrzeug gerettet werden. Der Fahrer sowie ein Mitfahrer erlitten jeweils leichte Verletzungen. Ein in der Gegenrichtung befindlicher Skoda wurde durch die umherfliegenden Teile leicht beschädigt.

Zu Beginn der Unfallaufnahme stürzte der angefahrene Lichtmast unerwartet vollständig um. Dabei wurde ein Polizeibeamter, der sich durch einen Sprung auf die Seite retten konnte, leicht verletzt.

Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von 17.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war der Wintrichring in der Zeit von 7 – 08.45 Uhr jeweils nur auf einem Fahrstreifen befahrbar. Aufgrund des Berufsverkehrs kam es zu erheblichen Rückstauungen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Hunderte Obikes eingesammelt: Massenansturm auf Radlbauer-Filialen
Hunderte Obikes eingesammelt: Massenansturm auf Radlbauer-Filialen
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 

Kommentare