Festnahme am Bahnhof

31-Jähriger überfällt Rentner nach Geld abheben

Nichts ahnend wird einem 69-Jährigen seine Stofftasche entrissen, er stürzt, der Täter flieht. Doch die Polizei bekommt einen Tipp.

München - In Untersendling hat ein Räuber einen Rentner überfallen. Ein 69-jähriger Mann hob am Donnerstag gegen 9 Uhr mehrere einhundert Euro von seiner Bank ab. Das Bargeld verstaute er in seiner Stofftragetasche. Als er sich zu Fuß an der Unterführung Lindwurmstraße zur Implerstraße befand, näherte sich ein Mann von hinten und entriss ihm seine Tasche, teilte die Polizei mit. 

Durch das starke und plötzliche Reißen, stürzte der Rentner zu Boden. Der Räuber flüchtete mit der Beute. Ein Zeuge beobachtete den Raub und verständigte die Polizei. Er konnte den Beamten die Fluchtrichtung sowie den Aufenthaltsort des Räubers mitteilen. Durch den Hinweis konnten Polizeibeamte einen 31-jährigen wohnungslosen Bosnier am nahegelegenen Bahnhofsgelände festnehmen. Der Bosnier war noch im Besitz der Beute. Diese wurde dem 69-Jährigen wieder ausgehändigt. Bei dem Überfall erlitt dieser Prellungen und Abschürfungen und musste ambulant behandelt werden.

ch

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.