Schwerer Unfall

Pkw kracht in Rettungswagen: Mann schwer verletzt

Untersendling - Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Rettungswagen ist ein 69-Jähriger schwer verletzt worden. Auch sein kleiner Sohn (7) saß mit im Auto.

Der 69-Jährige war am Mittwochnachmittag mit seinem Renault-Pkw auf der Baumgartnerstraße auf der linken Spur in östliche Richtung unterwegs. An der Kreuzung zur Ganghoferstraße bog er nach links ab und übersah dabei den Krankenwagen.

Der fuhr mit eingeschaltetem Signalhorn und Blaulicht auf der Baumgartnerstraße ebenfalls in östlicher Richtung. Der 31-jährige Rettungsassistent war auf dem Weg zu einem Patienten, der reanimiert werden sollte. Er fuhr auf der Gegenfahrbahn, weil die beiden östlich führenden Fahrstreifen vom übrigen Verkehr belegt waren.

Der Rettungswagen prallte mit der rechten Front in die linke Fahrzeugseite des Renault. Durch den Aufprall wurden beide Fahrzeuge über die Kreuzung hinweg abgedrängt und kamen auf dem gegenüberliegenden Gehweg an einer Betonmauer zum Stehen.

Dabei wurde noch ein Verkehrszeichen abgeknickt und eine Streusandkiste zerstört, auch ein auf dem Gehweg abgestelltes Kleinkraftrad wurde vom Rettungswagen gegen eine Betonmauer gedrückt. 

Der 69-jährige Renault-Fahrer verletzte sich bei dem Unfall schwer, er erlitt eine Brustbeinfraktur, Prellungen und Schürfwunden und kam mit einem anderen Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Sein siebenjähriger Sohn, der im Fahrzeug saß, und der Fahrer des Rettungsfahrzeugs wurden jeweils leicht verletzt und ambulant versorgt. An den Fahrzeugen und Gegenständen entstand ein geschätzter Gesamtschaden von etwa 17.000 Euro.

Der Verkehr wurde von der Polizei örtlich um die Unfallstelle geleitet. Es kam zu geringen Verkehrsstörungen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Wird der MVV sein Ringsystem bald abschaffen?
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen

Kommentare