Tübinger Straße

Brand auf Wertstoffhof: Sperrmüll in Flammen

+
Als die Feuerwehr eintraf, stand der Sperrmüllcontainer bereits komplett in Flammen.

München - Auf dem Wertstoffhof in der Tübinger Straße ist am Donnerstagnachmittag ein Container mit Sperrmüll in Brand geraten. Ein Mitarbeiter versucht zu löschen, doch die Feuerwehr muss anrücken. 

Gegen 15.30 Uhr erreicht die Feuerwehr am Donnerstagnachmittag der Alarm: Auf dem Wertstoffhof an der Tübinger Straße war ein Müllpresscontainer in Brand geraten. Aus der Einwurföffnung schlugen Flammen, ein Mitarbeiter des Wertstoffhofes versuchte mit einem Pulverlöscher zu löschen.

Mit reichlich Schaum konnte die Feuerwehr die Flammen schnell ersticken.

Der Versuch zeigte jedoch nur wenig Erfolg, aber die Kollegen hatten zwischenzeitlich den Hof geräumt und die Feuerwehr alarmiert. Als die Einsatzkräfte eintrafen, stand der 20 Kubikmeter fassende Container bereits in Vollbrand. Mit einem Schaumrohr konnte die Feuerwehr die Flammen jedoch schnell ersticken.

Anschließend zogen die Einsatzkräfte den Container mit einem Wechselladerfahrzeug auf eine freie Fläche und kippten den Sperrmüll aus. Dort wurden dann letzte Glutnester aufgespürt und mit viel Löschschaum bedeckt. Am Container entstand vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
Tempo 160 auf Mittlerem Ring: Polizei stellt Raser mit Trick
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden

Kommentare