Gartenhaus niedergebrannt

Ex-Feuerwehrmann als Retter

München - Ein pensionierter Feuerwehrmann und drei Kleingärtner haben einen 71-Jährigen gestern aus seinem brennenden Gartenhaus in der Niethartstraße gerettet.

Auch danach behielt der Ex-Feuerwehrmann einen kühlen Kopf: Bis die Ex-Kollegen von der Feuerwehr Sendling eintrafen, spritzten die vier Helfer mit Gartenschläuchen Wasser auf die Flammen, um es einzudämmen. Das Opfer erlitt Brandverletzungen am Kopf und eine Rauchvergiftung, das vier mal vier Meter große Haus brannte komplett ab. Schaden: 20 000 Euro.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare