Profs feiern in der Röhre

Feier-Marathon im Luise-Kiesselbach-Tunnel

+
Tunnel-Gäste: Kurt Kapp (Wirtschaftsreferat, v.l.), Gynäkologie-Professorin Marion Kiechle, Herzchirurg Bruno Reichart, Andrea Bisping (Messe) und Prof. Wolfgang M. Heckl (Deutsches Museum).

München - Ab dem 27. Juli brausen nach sieben Jahren Bauzeit endlich die Autos durch den nagelneuen Tunnel unterm Luise-Kiesselbach-Platz. Doch vorher wird die Hightech-Röhre gleich mehrmals zweckentfremdet.

Den Startschuss für einen wahren Feier-Marathon feuerte am Dienstagabend Münchens Elite ab. Beim traditionellen Prof-Treff war ein Teil der unterirdischen Fahrbahn Schauplatz für ein edles Gala-Dinner.

Roter Teppich, feierlich gedeckte Tafeln, prunkvolle Kerzenleuchter und sanfte Jazz-Musik. Nein, hier handelt es sich nicht um einen Festsaal – das alles fanden Münchner Professoren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medizin im neuen Mega-Tunnel vor. Das gemeinsame Ziel der erlesenen Runde ist es, Kongresse und Tagungen für München zu gewinnen. Über 80 000 Kongresse spülten im vergangenen Jahr 1,3 Milliarden Euro in die Stadtkassen.

Am Freitag und Samstag (17./18. Juli) steigen schon die nächsten Tunnelpartys. Auf insgesamt 387 Metern Länge, davon jeweils sind 100 Meter Bars und Lounges. Am Freitag heizt zunächst Charivari-DJ Thimo auf der Hauptbühne ein, bevor DJ Enrico Ostendorf mit einem Party-Hitmix übernimmt. Am Samstag spielt dann Radio-Gong-96,3-DJ Karsten Kiessling auf. Am Donnerstag, 23. Juli, findet der Tunnellauf statt, zwei Tage später ein Bürgerfest. Autos rollen dann ab Montag, 25. Juli.

JOH

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare