Feuerwehreinsatz in der Urbanstraße

Küchenbrand in Sendling: Bewohner im Krankenhaus

München - In Sendling alarmieren Anwohner die Feuerwehr, weil eine Küche in Brand geraten war. Der Bewohner der Brandwohnung kam mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Wie die Feuerwehr München mitteilt, alarmierten Anwohner am Mittwochvormittag gegen 10.45 Uhr die Feuerwehr, weil sie im Treppenhaus eines fünfstöckigen Wohnhauses in der Urbanstraße eine starken Rauch bemerkten. Die Einsatzkräfte gingen sofort, unter schwerem Atemschutz, in die Brandwohnung im ersten Obergeschoss und löschten den Brand in der Küche.

Der Wohnungsinhaber erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde durch eine Rettungswagenbesatzung der Feuerwehr versorgt und in eine Münchner Klinik transportiert. Eine Nachbarin wurde ambulant versorgt.

Das verrauchte Treppenhaus und die Wohnung wurden mit einem Lüfter von dem giftigen Brandrauch befreit. Einige Wohnungen mussten wegen der Rauchausbreitung kontrolliert werden. Während den Löscharbeiten konnten die Bewohner in ihren Wohnungen bleiben. Die Brandwohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Sachschaden auf mindestens 50000 Euro, kann aber nach den Ermittlungen der Brandermittler noch steigen.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare