Sehr jung, sehr aggressiv

Bub will Handy: "Ich schlag dich zum Krüppel"

+
Ein 12-Jähriger hat einen 13-Jährigen übel bedroht, weil er scharf auf dessen Handy war.

München - Sehr jung, sehr gewaltbereit: Ein 12-Jähriger hat einen 13-Jährigen bedroht, weil er dessen Handy wollte. Er warnte ihn, dass er ihn zum Krüppel schlagen werde - mit einem Stein.

Räuberische Erpressung ist wohl Alltag für die Polizei. Wenn die Täter jedoch noch Kinder sind, dann ist das schon besonders erschreckend.

Beim jüngsten Vorfall hat ein 12-Jähriger einen 13-jährigen Schüler aus München drangsaliert. Er lauerte ihm am Mittwoch gegen 15.10 Uhr am U-Bahnhof Partnachplatz auf. Der 12-Jährige stellte sich dem Schüler in den Weg und forderte ihn auf. ihm sein Handy zu geben. Andernfalls werde er ihn "zum Krüppel" schlagen. Der 13-Jährige ließ sich nicht einschüchtern und ging wieder zurück zum U-Bahnhof. Dort wurde er erneut von dem Täter aufgehalten.

Nun drohte der Unbekannte seinem Opfer, dass er ihn mit einem Stein totschlagen werde. Anschließend fing er an, den Geschädigten zu schubsen und drückte ihn auch gegen eine Säule. Als Passanten auf den Vorfall aufmerksam wurden, ließ der unbekannte Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete. Die Polizei sucht nun nach dem 12-Jährigen, dessen Alter nur geschätzt ist.

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 12 Jahre, etwa 150-155 cm groß, schlank, ovales Gesicht, blonde, kurze, gegeelte Haare, sprach deutsch mit Akzent; bekleidet mit roter Collegejacke mit weißen Ärmeln und beiger Stoffhose

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

kg

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare