Schutzengel gehabt

Lieferwagen erfasst Bub (1): Nur leichte Verletzungen

Fürstenried - Glück im Unglück hatte ein einjähriger Junge am späten Mittwochnachmittag: Als er von einem Lieferwagen angefahren wurde, zog er sich nur eine Unterschenkelfraktur und eine Schürfwunde zu.

Der Bub war mit seiner Mutter am Straßenrand in der Solothurner Straße unterwegs, um in ihr geparktes Fahrzeug einzusteigen. Plötzlich riss sich der Kleine los und rannte auf die Straße. Dort wurde er von einem vorbei fahrenden Lieferwagen erfasst. Die Mutter und der Fahrer des Lieferwagens setzten sofort einen Notruf an die Integrierte Leitstelle ab.

Der alarmierte Rettungswagen und der Kindernotarzt der Berufsfeuerwehr versorgten den Jungen vor Ort. Der kleine Patient wurde danach in den Schockraum einer Münchner Kinderklinik transportiert. Laut Aussage der Kinderklinik hatte der Junge Glück im Unglück: Er zog sich lediglich eine Unterschenkelfraktur und Schürfwunden zu.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
München weitet Tempo-30-Zonen in der Stadt aus und löst auch Kopfschütteln aus
München weitet Tempo-30-Zonen in der Stadt aus und löst auch Kopfschütteln aus

Kommentare