Mit einer Sauerstoffdusche

Küchenbrand: Feuerwehr rettet kleinen Hund

+
Mit einer Sauerstoffdusche wurde der Hund aufgepäppelt.

München - Die Feuerwehr konnte am Freitag in letzter Sekunde einen kleinen Hund aus einer Wohnung retten, in der ein Feuer ausgebrochen war. Mit einer Sauerstoffdusche wurde der Vierbeiner aufgepäppelt.

Mit einer Sauerstoffdusche päppelte die Feuerwehr am Freitag in der Faberstraße (Untersendling) einen kleinen Hund auf, der mit viel Glück einen Küchenbrand überlebte. Passanten sahen gegen 14.30 Uhr dichten Rauch, der aus der Ergeschosswohnung quoll. Die Feuerwehr brach die Tür auf. Die Bewohner waren nicht da, wohl aber der Hund, der sich ängstlich im Wohnzimmer verkrochen und bereits Atemprobleme hatte. Der Kleine war rasch wieder fit und wartete bei der Polizei auf seine Besitzer. Die Ursache für die massive Rauchentwicklung war vergessenes Essen auf dem Herd.

dop

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare