Obdachloser Ladendieb hat Sehnsucht nach Gefängnis

Mann klaut Zigaretten, weil er in den Knast will

München - Ein obdachloser Münchner stiehlt Zigaretten, wird erwischt, schubst die Verkäuferin um und flieht. Als ihn kurz darauf die Polizei erwischt, gibt dieser an, dass er sowieso in den Knast wolle ...

Ein 45-jähriger obdachloser Münchner klaut am Donnerstag gegen 7:10 Uhr, in einem Supermarkt in Untersendling, mehrere Packungen Zigaretten. Eine aufmerksame Verkäuferin stellt sich ihm beim Verlassen des Geschäfts in den Weg und versucht den Ladendieb festzuhalten. Der ertappte Dieb stößt daraufhin die couragierte Angestellte von sich weg und flieht. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung kann der Ladendieb kurze Zeit später festgenommen werden. Der obdachlose Münchner gibt nach seiner Festnahme an, dass er gerne in die Justizvollzugsanstalt überstellt werden möchte, da es dort für ihn besser wäre, als in Freiheit. Ob der Ermittlungsrichter seinem Wunsch entsprechen wird, wird sich zeigen.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare