Eisenbahnbrücke wird saniert

Achtung! Auf der Lindwurmstraße droht bis Jahresende Stau

+

München - Auf der viel befahrenen Lindwurmstraße in Sendling droht ab dem Wochenende Stau. Grund sind Bauarbeiten, die sich bis Jahresende hinziehen werden.

Die Eisenbahnbrücke über die Lindwurmstraße in Höhe der Poccistraße muss instand gehalten werden, teilt die Deutsche Bahn mit, und an diesem Wochenende (23./24. Juli 2016) beginnen die Arbeiten: Auf der Fahrbahn werden Stützen für die über 100 Jahre alte Brücke aufgestellt. Zwar kann dann noch in beiden Richtungen gefahren werden, doch die Fahrspuren werden enger. "Dadurch kann es zu Einschränkungen im Verkehrsfluss kommen", schreibt die Bahn. Anders formuliert: Es droht Stau, und zwar bis Ende des Jahres, denn so lange bleiben die Stützen stehen.

Die Arbeiter verstärken zunächst den Überbau der Eisenbahnbrücke mit Stützscheiben und Unterzügen. Die Arbeiten sollen vor allem in der Nacht vonstatten gehen, schreibt die Bahn. "Die Bahn bittet die Anwohner um Verständnis für möglichen Baulärm, auch in der Nacht", heißt es in der Mitteilung. Im Jahr 2023 soll die Brücke dann komplett erneuert werden. 

Noch Schlimmeres droht Autofahrern auf dem Mittleren Ring: Ab 8. August ist der Isarring Richtung Schwabing wegen Bauarbeiten für drei Monate nur einspurig. Mega-Staus bis zum Autobahnanschluss Ramersdorf sind zu erwarten.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
Riemer See: 25-Jähriger seit Montag vermisst - Taucher machen traurige Entdeckung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare