Für ein wenig Bargeld

Mann bedroht 21-Jährige auf dem Heimweg

München - Ein unbekannter Mann hat in München eine 21-Jährige auf dem Heimweg an die Wand gedrückt und mit einem Messer bedroht. Er forderte Bargeld von ihr. Die Beute fiel gering aus.

Die 21-Jährige war am Montag gegen 21 Uhr auf dem Nachhauseweg. Sie verließ die U-Bahn an der Implerstraße und ging den Rest des Weges dann zu Fuß. Während die Frau telefonierte, kam ihr in der Reutberger Straße ein junger Mann entgegen. Er sprach die Schülerin an und forderte Geld. Gleichzeitig drückte er sie an eine Wand und bedrohte sie mit einem Messer.

Die eingeschüchterte Frau nahm ihre Geldbörse aus der Handtasche und übergab dem bislang unbekannten Mann einen geringen Bargeldbetrag. Er nahm das Geld und entfernte sich in Richtung Valleystraße. Die geschockte 21-Jährige lief umgehend nach Hause und verständigte von dort aus die Polizei.

Den Täter beschreibt sie so: männlich, etwa 18 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, sehr schlank, vermutlich dunkle kurze Haare, dunkler Teint, sprach akzentfrei deutsch; bekleidet mit schwarzer Jacke oder Pulli mit Kapuze (auf dem Kopf); maskiert mit blauem oder beigem Tuch vor Mund und Nase; er führte ein Messer mit schwarzem Griff mit sich (ca. 15 cm Klingenlänge).

Wer den Vorfall beobachtet hat oder einen sachdienlichen Hinweis hat, meldet sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare