Cousine der Ex stach mit Messer zu

Blutiger Streit um Party-Lärm

München - Mit dieser brutalen Reaktion hatte ein 44-Jähriger, der sich am Freitagabend über den Party-Lärm aus der Nachbar-Wohnung beschwerte, nicht gerechnet: Der Mann wurde von einer 25-Jährigen bei einem Messerangriff schwer verletzt.

In der Wohnung nebenan wohnt die 30-jährige Ehefrau des Opfers, die von dem Mann getrennt lebt. Sie feierte in ihrer Wohnung in Untersendling zusamen mit Bekannnten. Als der 44-Jährige sich über den Krach beschweren wollte, kam es zum Streit, so die Polizei.

Aus dem verbalen Streit heraus wurde der Mann dann von einer Cousine seiner Noch-Ehefrau, einer 25-jährigen serbischen Staatsangehörigen, mit einem Küchenmesser attackiert und verletzt, heißt es im Polizeibericht.

Bei seiner Flucht vor der Angreiferin konnte er einen Notruf absetzen, sodass die Angreiferin noch während ihres Nachsetzens gestellt und von Einsatzkräften der Polizei festgenommen werden konnte.

Der Geschädigte musste in einer Klinik notversorgt werden.

Die Mordkommission übernahm die Ermittlungen. Die Beschuldigte wurde dem Haftrichter vorgeführt, dieser hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bewohnerin klagt an: Mein Miet-Horror bei ­Ex-Bayern-Star Lell
Bewohnerin klagt an: Mein Miet-Horror bei ­Ex-Bayern-Star Lell
BMW überschlägt sich: Vater befreit sich mit Tochter (2) aus diesem Wrack
BMW überschlägt sich: Vater befreit sich mit Tochter (2) aus diesem Wrack
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion