Auch zwei Erfolgsmeldungen

Mehrere Einbrüche am Wochenende: Täter fesselt Bewohner

München - Am Wochenende gab es in München wieder einige Einbrüche. Doch auch zwei Erfolge kann die Polizei München vermelden. 

Einbruch in Mittersendling: Dieb schüchtert schlaftrunkenen Bewohner ein

Ein 68-Jähriger Mann in Mittersendling musste mitten in der Nacht plötzlich auf die Toilette - und traf dabei auf unerwünschten Besuch. Gegen 4.30 am Sonntagmorgen musste der erschrockene Münchner feststellen, dass sich ein Einbrecher, der eine gekippte Terrassentür ausgehebelt hatte, in seinem Wohnzimmer zu schaffen machte. Doch der aufgeschreckte Einbrecher suchte sein Heil nicht in der Flucht, sondern ging in die Offensive: Er bedrohte den schlaftrunkenen Bewohner und schüchterte ihn derart ein, dass er dem Einbrecher seine EC-Karte aushändigte. Anschließend fesselte der Einbrecher den Mann und ließ ihn so zurück. 

Der Dieb konnte mit der EC-Karte und einer kleinen Summe Bargeld entkommen. 

Wie die Polizei München berichtet, konnte sich der Bewohner nach einiger Zeit aus seinen Fesseln befreien und über einen Nachbarn die Polizei verständigen. Verletzt wurde er zum Glück nicht von dem Einbrecher. 

Täterbeschreibung der Polizei München

Männlich, ca. 30-35 Jahre alt, ca. 170-175 cm, schlanke Figur, dunklerer Teint, dunkle Haare (Pagenkopf), sprach gut deutsch mit Akzent, Raucher, trug weiße Schuhe (ähnlich Sneakers), eine dunkelblaue Jeans, grüne/grünbraune Kapuzenjacke, grau/weiß melierter Schal und schwarze Handschuhe. 

Einbruch in Schwabing: Fenster aufgehebelt und Wohnung durchsucht

Irgendwann zwischen Freitag 14 Uhr und Sonntag 16.45 Uhr muss es passiert sein: Diebe brachen in eine Wohnung in der Löwithstraße ein und stellten alles auf den Kopf. 

Auf der Rückseite des Mehrfamilienhauses hebelten die unbekannten Täter ein Fester im Erdgeschoss auf und drangen in die Wohnung ein. Sie durchsuchten alle Räume und konnten Schmuck, Uhren und Haushaltsgeräte im Wert von mehreren tausend Euro erbeuten. Nach der Tat entkamen sie unerkannt. 

Können Sie zu einem der Fälle Hinweise geben?

Wer hat Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit einem der Einbrüche stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Einbrüche verhindern - das rät die Polizei München

Polizei berät vor Ort zum Thema Einbruch und Trickdiebstahl

Am Montag, 12 Dezember und Montag, 19.Dezember,  jeweils von 12.00 bis 20.30 Uhr, beraten die Kontaktbeamten Carolin Landsmann, Marion Münster, Anja Schön und Roland Roth an einem Stand auf dem Sendlinger Christkindlmarkt (Harras) zu den Themen Einbruch und Trickdiebstahl. Auch zu den Seniorenkursen und den Polizeikursen für Zivilcourage und Eigensicherheit kann man sich vor Ort anmelden. Beide Kurse sind kostenlos. Für alle Kinder gibt es eine kleine Überraschung.

Neuhausen: Gartenhausbesetzer festgenommen

Ein voller Erfolg für die Münchner Polizei: Am Sonntag gegen 22.30 Uhr lauerte die Münchner Polizei einem Gartenhausbesetzer auf und nahm ihn fest. Der 34-Jährige aus Rumänien soll am 1. Dezember die Fensterscheibe des Gartenhauses in der Margarethe-Danzi-Straße eingedrückt und es sich in der Butze gemütlich gemacht haben. Die Besitzerin (51) des Häuschens entdeckte einen Tag später, dass jemand in ihr Gartenhaus eingedrungen war. Auf dem Boden lagen noch ausgebreitete Decken. Sie verständigte die Polizei, die sich auf die Lauer legte. Am Sonntag kehrte der unerwünschte Hausgast zu dem Gartenhaus zurück und wurde festgenommen. 

Wie die Polizei berichtet, wurde er erst vor kurzem aus dem Gefängnis entlassen hat keinen festen Wohnsitz.  Er im Laufe des Montags zur Prüfung der Haftfrage dem Richter vorgeführt.

Giesing: Kleingartenanlagen-Dieb durch Fingerabdrücke überführt

Zwischen 28. Februar und 3. März diesen Jahres hielt ein Einbrecher die Gartenhausbesitzer einer Kleingartenanlage in Giesing in Atem. Insgesamt wurden acht Lauben aufgebrochen, Gartengeräte und Werkzeuge im Wert von mehreren hundert Euro verschwanden.

In einer Parzelle konnte die Polizei damals Fingerabdrücke und Spuren sichern. Das BKA wertete diese Spuren aus und landete einen Treffer: Interpol Spanien meldete sich auf den Fahndungsaufruf. Bei dem Gesuchten handelt es sich um einen obdachlosen Mann aus Rumänien (25). Wo sich der junge Mann derzeit aufhält ist allerdings unklar. 

München-News per WhatsApp gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten aus München direkt über WhatApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

Rubriklistenbild: © Screenshot GoogleMaps

Auch interessant

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke

Kommentare