Schock in Sendling

Fahrer übersieht Kinder beim Abbiegen: Zwei Brüder von Reisebus angefahren

+
Fahrer übersieht Kinder beim Abbiegen: Zwei Brüder von Reisebus angefahren. (Symbolbild)

Beim Abbiegen hat der Fahrer eines österreichischen Reisebusses in München zwei Brüder übersehen. Die beiden Buben wurden angefahren. der Fahrer erlitt einen Schock.

München - Die Polizei München berichtet: Am Abend des Karfreitag befuhr ein 58-jähriger Österreicher mit seinem Reisebus die Passauerstraße in Sendling. An der Kreuzung zur Zielstattstraße bog er bei grüner Ampel ab um in die dort befindliche Hoteleinfahrt zu gelangen.

Sendling: Busfahrer übersieht Kinder beim Abbiegen - Brüder von Bus angefahren

Zur gleichen Zeit befanden sich dort auf dem Gehweg zwei zehn- und vier Jahre alte Buben mit ihrer Mutter. Während der Jüngere aus seinem Laufrad saß, ging der Zehnjährige zu Fuß. Der Busfahrer übersah die Kinder und touchierte sie. Dadurch wurden beide Brüder leicht verletzt und mussten mit dem Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Klinikum gebracht werden.

München: Fahrer unter Schock - Kinder von Reisebus angefahren

Der Busfahrer wurde von einem Kriseninterventionsteam betreut. Am Bus entstand kein Schaden. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Gegen den österreichischen Busfahrer wurde eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro erhoben. 

Auch interessant: Münchner Feuerwehr rettet Mann in London das Leben

Die Feuerwehr München hat einem Mann in London womöglich das Leben gerettet. Der 54-Jährige hatte seiner Schwester in München von einem Notfall berichtet. Sofort setzten die Retter alle Hebel in Bewegung.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Emotionaler Brief der Münchner Polizei zum 2. Jahrestag des S-Bahn-Dramas von Unterföhring
Emotionaler Brief der Münchner Polizei zum 2. Jahrestag des S-Bahn-Dramas von Unterföhring
Eigenbedarf oder Lüge? Gericht entscheidet nun über Sabines Zukunft
Eigenbedarf oder Lüge? Gericht entscheidet nun über Sabines Zukunft
Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu - Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen 
Diebe schlagen im Nobelrestaurant zu - Sie hatten es aufs Geld des Kellners abgesehen 
“Antisemitischer Terror ist kein Biermotiv“: Heftiger Vorwurf gegen Münchner Brauerei
“Antisemitischer Terror ist kein Biermotiv“: Heftiger Vorwurf gegen Münchner Brauerei

Kommentare