1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Sendling

Am helllichten Tag: Mann belästigt Gruppe an der Isar - auf entsetzliche Art und Weise

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Am Münchner Flaucher ereignete sich ein größerer Polizeieinsatz. (Symbolbild)
Am Münchner Flaucher ereignete sich ein größerer Polizeieinsatz. (Symbolbild) © dpa / Lukas Barth

In München ereignete sich am Nordufer des Flauchers eine erschreckende Tat. Ein Mann belästigte mehrere Personen am helllichten Tage - die Polizei konnte den Mann festnehmen.

München - Pünktlich zum Start des Sommers in München versammeln sich wieder zahlreiche Münchner an den Ufern der Isar, auch wenn in diesem Jahr durch die Corona-Krise ein absoluter Klassiker der Stadt ausfällt. Am Flaucher hat sich am Sonntag (21. Juni) jetzt eine Tat ereignet, die einen größeren Einsatz der Polizei ausgelöst hat.

München: Mann belästigt mehrere Frauen am Flaucher - Großeinsatz der Polizei

Wie die Polizei berichtet, belästigte ein Mann mehrere Frauen gegen 16.30 am Sonntagnachmittag (21. Juni) auf der Höhe des Flauchers, indem er vor mehreren Personen onanierte. Es wurden sechs Streifen, darunter auch drei Einsatzgruppen einer Münchner Einsatzhundertschaft zum Einsatzort geschickt. Einer der Gruppen, die zum Einsatz gefahren waren, konnten schnell einen 37-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz im Bereich um das Nordufer des Flaucher feststellen. 

In München: Widerliche Tat am Flaucher - Polizei nimmt Mann fest

Bei der Kontrolle durch die Beamten und den ersten Ermittlungen vor Ort bestätigte sich der Tatverdacht gegen den Mann. Der 37-Jährige wurde auf die Haftanstalt im Polizeipräsidium München überführt und wird einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Bei den weiteren Ermittlungen vor Ort kamen dann Details ans Licht, wen genau der festgenommene Mann an der Isar belästigt hatte. Wie die Polizei berichtet, handelte es sich um drei Frauen und einen Mann. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Münchner Kriminalpolizei

---

Auch die Polizei in Berlin ist auf der Suche nach einem Serien-Vergewaltiger. Dank etlicher Hinweise soll nun die Identität des Mannes geklärt sein. Doch der Mann ist weiterhin flüchtig.

Ein 25-jähriger Münchner soll eine Jugendliche (14) in einem Hotelzimmer vergewaltigt haben. Freunde des Opfers hatten den Mann in eine Falle gelockt. Jetzt wurde er festgenommen.

Am Heimeranplatz ist ein Bohrgerät abgestürzt und in ein Büro gekracht - durch Zufall entgehen die Mitarbeiter der Katastrophe.

In München kam es in der Nacht auf Sonntag (5. Juli) zu einem brutalen Angriff auf einen 24-Jährigen. Der Auslöser für die Gewalttat verschlägt einem die Sprache.

Auch interessant

Kommentare