1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Sendling

Feuer-Inferno in Münchner Tiefgarage - VW Golf brennt komplett aus

Erstellt:

Kommentare

Was mal ein weißer VW Golf in einer Untersendlinger Tiefgarage war, ist nur noch ein ausgebranntes Wrack.
Was mal ein weißer VW Golf in einer Untersendlinger Tiefgarage war, ist nur noch ein ausgebranntes Wrack. © tz

Ein Auto ist in einer Tiefgarage in München Untersendling ausgebrannt. Das Fahrzeug stand lichterloh in Flammen als die Feuerwehr eintraf. Der Schaden ist enorm.

München - Man kommt sich vor, wie in einer verrauchten Höhle. Hier, in einer Tiefgarage an der Rattenberger Straße (Untersendling) hat am Montagabend ein Brand gewütet. Noch am Mittag danach steht der beißende Geruch im Raum – und sehen kann man nur dann was, wenn man das Handy als Taschenlampe benutzt. Denn: Auch die Garagen-Lampen sind durch den Brand zerstört worden. Ausgangspunkt des Infernos war wohl ein VW Golf, der in Brand geraten war – aus bisher unbekannter Ursache. Möglich scheint laut Feuerwehr ein technischer Defekt.

Feuer in Tiefgarage in Untersendling - VW Golf brennt komplett aus

Dieses Auto stand jedenfalls schon komplett in Flammen, als die Feuerwehrler am Montag gegen 22.30 Uhr in die Garage eilten – ein Anwohner hatte sie alarmiert, weil er schwarzen Rauch aus den Abluftschächten steigen sah.

Zunächst gelangten fünf Feuerwehrmänner über eine Treppe in die Garage – und sie merkten schnell, dass sie Verstärkung brauchen würden… Weitere Einsatzkräfte rückten an, auch ein zweites Löschrohr war nötig. Nach knapp einer halben Stunde hatte die Feuerwehr den Brand gelöscht. Um den Rauch in den Griff beziehungsweise aus dem Gebäude zu bekommen, waren die Einsatzkräfte dann noch weitere 60 Minuten beschäftigt.

Brand in Tiefgarage - Polizei geht von Sachschaden in Höhe von 250.000 Euro aus

Der weiße VW Golf ist komplett ausgebrannt. Alle anderen Autos, die in der Tiefgarage standen (rund 20 Stück), sind zumindest komplett mit Ruß bedeckt. Die erste Schadens-Schätzung der Feuerwehr (auch fürs Gebäude) liegt bei 250.000 Euro.

Brandursache zunächst noch unklar - Feuerwehr vermutet „technischen Defekt“

Viel Glück haben die Nachbarn gehabt – so wie Ursula Hollfelder, die im Haus direkt neben der Garage wohnt. Sie sagt: „Wir haben Schreie gehört, uns zunächst aber nichts dabei gedacht. Erst als die Polizei vor der Tür stand, haben wir den Rauch bemerkt.“ Sie ist – genau wie alle anderen Anwohner – unverletzt geblieben. Zur genauen Brandursache ermittelt jetzt die Polizei.

Unfall oder ein Defekt? Nach einem Hochhausbrand im Münchner Stadtteil Laim 2021 gab es einen schweren Verdacht: Brandstiftung. Aber, das ist noch nicht alles.(Miriam Schuster) *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema