Brandstiftung

Nachts vor der Großmarkthalle: Unbekannte fackeln Auto komplett ab

Um 3 Uhr morgens schlugen die Flammen aus dem Auto: Ein Pförtner der Großmarkthalle entdeckte den Brand und verständigte die Polizei. Offenbar handelt es sich um Brandstiftung.

München - Vom Pförtner der Großmarkthalle wurde Dienstagnacht kurz vor 3 Uhr morgens ein Fahrzeugbrand in der anliegenden Thalkirchner Straße gemeldet.  

Er informierte sofort die Feuerwehr und den Notruf der Polizei. Das Feuer konnte daraufhin kurze Zeit später durch die Feuerwehr gelöscht werden. An dem Citroen Kastenwagen entstand ein hoher Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Verletzt wurde laut Feuerwehr niemand.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen handelt es sich um eine vorsätzliche Brandstiftung.

Zeugenaufruf der Polizei München

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Thalkirchner Straße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 43, Tel. 089/29100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook -Seite „Sendling – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Streetview (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln

Kommentare