Eine Alternative zum Heim

Neue Senioren-WGs in Sendling

München - Es soll eine Alternative zum oft tristen Lebensabend im Altersheim sein: Der Verein Carpe Diem bietet gemeinsam mit der GWG insgesamt 14 Münchnern zwei betreute Wohngemeinschaften für Senioren an.

„Nein, so lustig wie Studenten werden sie nicht zusammenleben. Es ist für die Bewohner eher eine Alternative zum Heim“, sagt Ulrike Reder vom Verein Carpe Diem. Gemeinsam mit der GWG bietet er insgesamt 14 Münchnern zwei betreute Wohngemeinschaften, die ab Mai 2014 in der Königsdorfer Straße in Betrieb gehen werden. Je sieben Senioren dürfen einziehen – Demente ebenso wie Menschen, die psychische oder soziale Betreuung benötigen.

Sie werden in 14 bis 18 Quadratmetern großen Zimmern und großer Wohnküche wohnen, die Miete: 512 Euro. Ein ambulanter Pflegedienst, den die Senioren oder Angehörige frei wählen, übernimmt die Betreuung – bei täglichen Hausarbeiten wie Einkaufen oder Kochen sollen die Bewohner mithelfen, um eigenständig zu bleiben.

Weitere Informationen zu den WGs und zur Bewerbung bieten die GWG (Tel. 55 11 40) und Carpe Diem (Tel. 62 00 07 55).

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video & Bilder: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video & Bilder: Eisbär-Madl hat jetzt einen Namen
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare