Unfall an der Lindwurmstraße

In falscher Richtung auf dem Radweg: Fahrradfahrer von Auto erfasst

Beim Ausfahren aus einer Tiefgarage übersieht eine Autofahrerin einen Radfahrer (55). Der war in der falschen Richtung und ohne Licht auf dem Radweg unterwegs. Obwohl er eine Vollbremsung einlegt, wird er schwer verletzt. 

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Dienstag, 23. Mai 2017, gegen 21.45 Uhr. Demnach fuhr eine 55 Jahre alte Münchnerin mit ihrem VW aus einer Tiefgarageneinfahrt in der Lindwurmstraße. Zur gleichen Zeit fuhr der Radfahrer (49) auf dem linken Radweg stadteinwärts und damit in der falschen Richtung. Es war dunkel und der Mann hatte keinerlei Licht an seinem Rad, noch dazu war er komplett schwarz gekleidet.

Die 55-Jährige übersah daher beim Ausfahren den Radfahrer. Dieser bremste stark ab und stürzte dadurch. Er schlitterte mit dem Kopf und Oberkörper gegen die Beifahrertür des Pkw. Der Radfahrer, der keinen Helm trug, verletzte sich schwer und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in eine Münchner Klinik gebracht werden.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Miet-Wut in München: So watscht Ude Ministerpräsident Söder ab
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten
Diese drei Möglichkeiten gibt‘s für die Tram durch den Englischen Garten

Kommentare