Am Harras

Aus Wut: Mann zertrümmert Scheiben in der S7

+
Zerstörungswut: Ein Mann hat in der S7 die Trennscheiben zertrümmert.

München - Zwei junge Frauen sind am Samstag in der S7 von einem Mann belästigt worden. Der Mann rastete dabei offenbar so aus, dass er die Trennglasscheiben an den Sitzen zertrümmerte.

Update von 14.30 Uhr: Schneller Fahndungserfolg - wie die Polizei mitteilt, sind die beiden Mädchen gefunden worden. Es handelt sich um zwei Jugendliche im Alter von 15 und 17 Jahren aus dem Landkreis Dachau.

Eins der Mädchen hatte auf Facebook nach dem Helfer aus der S7 gesucht, weil es sich bei ihm bedanken wollte. Die 17-Jährige meldete sich später dann auch bei der Bundespolizei. Sie erzählten, dass sie an der Donnersbergerbrücke in die S7 gestiegen waren und schon auf dem Bahnsteig einen stark alkoholisierten Mann beobachtet hatten, der sich kaum noch auf den Füßen halten konnte. Er pöbelte die Mädchen an und beleidigte sie und kam auch in der S-Bahn erneut auf sie zu. Daraufhin ging der 28-Jährige aus Viersen dazwischen. Die Mädchen stiegen am Harras aus.

Das war die Erstmeldung der Bundespolizei

Wie die Bundespolizei mitteilt, wurden die Beamten am Samstag gegen 18:45 Uhr zum S-Bahnhaltepunkt Harras gerufen. Dort war es in einer S7 zu einer tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Ersten Ermittlungen zufolge soll ein 38-jähriger Rumäne zwei bislang unbekannte Frauen jugendlichen Aussehens belästigt und bedrängt haben.

Ein 28-jähriger Fahrgast aus Viersen beobachtete das und kam den Frauen verbal zu Hilfe. Er stellte sich zwischen sie und den 38-Jährigen, der offenbar so ausrastete, dass er die Trennglasscheiben an den Sitzen zertrümmerte. Am nächsten Halt zog ihn daraufhin ein weiterer Reisender aus der S-Bahn. Der genaue Ablauf des Tathergangs muss noch ermittelt werden.

Der Rumäne flüchtete Richtung Innenstadt, konnte aber von Beamten der Landes- und Bundespolizei gestellt werden. Der 38-Jährige verletzte sich selbst am Handgelenk und am rechten Ellenbogen. Bei ihm wurde ein Atemalkohol von 1,84 Promille gemessen. Gegen ihn wird wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt. Er konnte die Wache nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen.

Zeugenaufruf

Die Bundespolizei sucht nun nach den beiden Frauen, die die S-Bahn und den Haltepunkt Harras nach dem Halt unverzüglich verlassen hatten. Dazu werden die Bilder der Videoaufzeichnung in der S-Bahn und am Haltepunkt ausgewertet. Hinweise zu den Gesuchten nimmt die Bundespolizei unter 089/515550-111 entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Frau will Wespennest abfackeln - Balkon brennt völlig aus
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare