Weder Fahrschein noch Ausweis

Schwarzfahrer schlägt Fahrschein-Kontrolleur mehrfach ins Gesicht

Bei einer Fahrscheinkontrolle in München wurde ein 46-Jähriger ohne Fahrschein erwischt. Der Schwarzfahrer wird daraufhin gewalttätig und versucht zu flüchten.

München - Am Freitag, 18. August, wurde ein 46-jähriger Deutscher beim Schwarzfahren erwischt, teilt die Polizei München in ihrem Pressebericht mit. Der Mann wurde gegen 13.30 Uhr im Bus der Linie X30 Richtung Harras während einer Fahrscheinkontrolle bemerkt. Er konnte den Kontrolleuren keinen Fahrschein vorweisen, weshalb sie mit ihm an der Bushaltestelle „Brudermühlstraße“ ausstiegen. 

Da der Schwarzfahrer sich nicht ausweisen konnte, verständigte einer der Kontrollschaffner die Polizei zur Identitätsfeststellung. 

Daraufhin versuchte der 46-Jährige zu flüchten und schlug dem Kontrollschaffner mehrmals ins Gesicht. Weitere Kollegen des Schaffners mussten eingreifen und bekamen so die Situation unter Kontrolle. 

Bis die Polizei eintraf, hielten sie den Mann an der Haltestelle fest. Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung konnte der Schwarzfahrer zweifelsfrei identifiziert werden. 

Der Haftrichter im Polizeipräsidium München erließ nach Vorführung einen Haftbefehl gegen den 46-Jährigen. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim überstellt.

mm / tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Wer hat Pablo „ins Auto gelockt“? Neue Bilder des vermissten Jack Russells
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm
Polizei auf Oktoberfest: Italiener sind gar nicht so schlimm

Kommentare