Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus

Zwischenfall in London - Polizei evakuiert Bahnhof Oxford Circus

Bahnwärter Thiel macht Bürgerwünsche wahr

Es gibt wieder ein Kino: Spektakuläre Pläne für den Viehhof

+
Bahnwärter-Thiel-Betreiber Daniel Hahn will auf der Viehhoframpe ganzjährig Programm machen. 

Rund um den Kultur- und Clubpavillon, der bisher nur im Winter im Viehhof zu Gast war, entsteht ab 2018 ein kreatives Containerdorf. Es gibt aber auch Bedenken wegen Lärm und zu vielen Besuchern im Viertel.

München - Die Kulturstätte „Bahnwärter Thiel“ gibt es seit 2015. Sie wurde gegründet, um das Gelände der ehemaligen Großviehhalle mit kulturellem Leben zu erfüllen. Auch freie Künstler kommen hier an der Tumblingerstraße zum Zug. Theater, Konzerte, Lesungen, aber auch Party-Events gehören zum Konzept. Nun hat Betreiber Daniel Hahn die große Mehrheit der Lokalpolitiker von seinem neuen Großprojekt überzeugt.

Weil im Viehhof ab 2018 Stallungen abgebrochen werden und die Bauarbeiten für das Volkstheater beginnen, zieht der umtriebige Hahn weiter an den südwestlichen Geländerand. „Für fünf Jahre können wir die Rampe fest nutzen“, sagt er. „Jetzt in der Aufbauphase müssen wir viel stemmen, zum Glück liegt ein recht positives Lärmgutachten mittlerweile der Verwaltung vor.“ Drei alte U-Bahnwaggons und eine Tram will er auf die ehemaligen Verladegleise stellen. Statt des bekannten Schienenbusses wird eine Münchner U-Bahn zum Vorraum für den „Bahnwärter Thiel“. In den anderen Wagen plant er einen Open-Work-Space, also Raum für spontane Begegnung der Künstler, eine Kantine und ein Café. Ab nächstem Frühjahr sollen dann nach und nach aufeinandergestellte Container bezogen werden.

„Wir haben sehr viele Anfragen aus dem Viertel und schon weit mehr Bewerber als Atelierplätze“, sagt Hahn. „Ebenerdig werden Schreiner, Restauratoren oder Tape-Art-Künstler arbeiten. Nach oben kommen beispielsweise Tonstudios und Musiker. Wir sorgen dafür, dass eine kreative Mischung mit vielen Austauschmöglichkeiten entsteht.“ Außerdem plant er auf dem Gelände ein kleines Kino, ein Freilufttheater und ein Viehhof-Museum. „Die Nachbarn in der Großmarkthalle sind froh, wenn die Rampe nicht verwahrlost und gesichert wird“, erklärt Hahn.

Auch die Lokalpolitiker freuen sich, dass die Brache nicht weiter vermüllt. Das Projekt sei eine Ideenwerkstatt und entspreche vielen Wünschen aus dem Bürgerworkshop zur Gestaltung des Viehhofs, betonten die Mitglieder des Bezirksausschusses. Die Grüne Silvia Haas konnte für ihre starken Lärm- und Sicherheitsbedenken nur zwei Mitstreiter aus der CSU finden. Sie befürchtet eine neue große Partyzone, in der Feierwütige nachts von einer Lokation zur anderen ziehen, beispielsweise rüber zur MS Utting, die Daniel Hahn ebenfalls betreibt. „Hier entsteht Chaos und wird auf fünf Jahre fest etabliert“, so Haas.

Ihre Fraktionskollegen sehen das ganz anders: „Die Mischung aus kommerziellen und nicht kommerziellen Angeboten macht den Reiz des Projekts aus“, sagt Gerhard Metzger. Der „Bahnwärter Thiel“ ziehe kein großes Party-Publikum an. Stadtrat Paul Bickelbacher, der ganz in der Nähe wohnt, ergänzt: „Dies ist ein ehrgeiziges, bürgernahes Vorhaben, das Raum für das Viertel schafft. Details kann man regeln, wenn alles angelaufen ist, etwa einen Türsteher am Ausgang, der auf die Nachtruhe hinweist.“ Daniel Hahn sei als sehr kooperativer Partner bekannt, der Regelungen einhalte. Auch Beate Bidjanbeg, SPD, freut sich über das Mitmachkonzept: „Statt immer zuerst auf die Bedenken abzuzielen, sollten wir das Ganze anlaufen lassen und uns am kreativen Miteinander freuen.“ Die Politiker stellten klar, dass die Zwischennutzung nicht dazu führen darf, die auf dem Viehhof geplante Wohnbebauung zu verzögern.

Nach der Zustimmung aus dem Bezirksausschuss hofft Daniel Hahn, die letzten Planungen schnell abzuschließen: „Wenn es gut läuft, geht es auf der Rampe im Pavillon Mitte Dezember los.“ Unabhängig vom neuen Quartier findet sein weihnachtlicher Wannda-Märchenbazar heuer noch einmal auf der gewohnten Fläche nördlich im Viehhof statt. Ob 2018 ein kleiner Teil des Marktes im neuen Kreativquartier unterkommt, ist noch offen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Sendling – mein Viertel“.

Bettina Ulrichs

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Baum auf Gleis und Polizeieinsatz: S2 und S3 fahren wieder nach Plan
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine

Kommentare