Bargeld und Medikamente gestohlen

31-Jähriger verlangt in Apotheke nach Medikament - dann zückt er ein Messer

Plötzlich zückt er ein Messer: Ein 31-Jähriger überfällt eine Apotheke in Sendling und flüchtet mit dem Auto. Die Polizei leitet sofort die Fahndung ein.

Mittersendling - Ein Deutscher überfiel am Freitag, 2. November, eine Apotheke. Gegen 14.30 Uhr betrat der 31-Jährige die Apotheke in der Werdenfelsstraße. Dort verlangte er nach einem Medikament. Als die 59-jährige Apothekerin ihm dieses aushändigte, zog er ein Messer und forderte die Herausgabe von Geld.

Lesen Sie auch:  Streit eskaliert: Verwandte gehen mit Pfefferspray, Kampfhund und Baseballschläger aufeinander los

Die Apothekerin öffnete die Kasse und händigte ihm das darin befindliche Bargeld aus. Der Mann nahm es, flüchtete zu Fuß zu einem in der Nähe geparkten Opel und fuhr mit diesem davon. Dies konnte durch Passanten beobachtet werden, die die Einsatzzentrale verständigten. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung wurde das Auto durch Polizeibeamte der Polizeiinspektion 15 (Sendling) festgestellt und der Tatverdächtige konnte festgenommen werden. Das entwendete Bargeld und das Messer konnten bei ihm sichergestellt werden. 

Ebenfalls interessant:  Familiendrama in Fürstenfeldbruck: Vater sticht auf Frau und Kinder ein

Der 31-Jährige ohne festen Wohnsitz wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt. Durch den Ermittlungsrichter wurde Untersuchungshaft angeordnet.

Auch in Germering eskalierte es:  17-jähriger Germeringer liegt betrunken auf Straße - und geht auf Rettungssanitäter los

Lesen Sie auch auf Merkur.de*: Nach Streit auf Party: Plötzlich zückt 18-Jähriger Messer - und verletzt 17-Jährigen am Hals

mas

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / Ingo Wagner

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Junge Frauen lassen sich nachts heimlich bei Kaufland einsperren - und filmen sich
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Spur des Schreckens: Jugendliche ziehen nachts durch Stadt und legen Brände - Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Zwei mal landeten Autos in U-Bahn-Abgang: Jetzt reagiert die Stadt
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung
Bombendrohung gegen Gericht in München: 40 Beamte im Einsatz - Polizei gibt später Entwarnung

Kommentare