Toter in Messie-Haus gefunden

1 von 7
Am Donnerstagnachmittag wurde in einer völlig vermüllten Wohnung in der Waldfriedhofstraße ein Toter gefunden.
2 von 7
Am Donnerstagnachmittag wurde in einer völlig vermüllten Wohnung in der Waldfriedhofstraße ein Toter gefunden.
3 von 7
Am Donnerstagnachmittag wurde in einer völlig vermüllten Wohnung in der Waldfriedhofstraße ein Toter gefunden.
4 von 7
Am Donnerstagnachmittag wurde in einer völlig vermüllten Wohnung in der Waldfriedhofstraße ein Toter gefunden.
5 von 7
Am Donnerstagnachmittag wurde in einer völlig vermüllten Wohnung in der Waldfriedhofstraße ein Toter gefunden.
6 von 7
Am Donnerstagnachmittag wurde in einer völlig vermüllten Wohnung in der Waldfriedhofstraße ein Toter gefunden.
7 von 7
Am Donnerstagnachmittag wurde in einer völlig vermüllten Wohnung in der Waldfriedhofstraße ein Toter gefunden.

München - Auch das ist München, auch das ist Aufgabe der Feuerwehr: Am Donnerstagnachmittag wurde in einem völlig vermüllten Wohnhaus in der Waldfriedhofstraße ein Toter gefunden.

Trauriger Einsatz in Mittersendling: Am Donnerstag, 2.7., gegen 13 Uhr, wurde die Einsatzzentrale der Münchner Polizei von einem besorgten Anwohner der Waldfriedhofstraße verständigt. Er gab an, dass  er seinen Nachbarn schon lange nicht mehr gesehen habe. Zusammen mit der Polizei wurde auch die Feuerwehr alarmiert, die die Haustür des Reihenhauses öffnete, berichtet die Polizei.

Den Einsatzkräften bot sich ein Bild der Verwahrlosung. Sämtliche Räumlichkeiten des Anwesens waren zum Teil bis unter die Decke mit Müll und Unrat zugestellt. In sogenannten Spritzschutzanzügen schaffte die Feuerwehr über einen Zeitraum von mehreren Stunden einen Teil des Mülls ins Freie, damit überhaupt erst ein Weg bis ins Dachgeschoss freigeräumt werden konnte. Dazu wurde von der Feuerwehr eine Schuttmulde angefordert, so ein Feuerwehr-Sprecher. 

Im Dachgeschoss fanden sie die Leiche des 74-jährigen Bewohners bereits in einem sehr stark fortgeschrittenen Zustand der Verwesung. Die Feuerwehrleute bargen den Leichnam des Mannes. Hinweise auf ein Fremdverschulden ergaben sich bei der Aufnahme durch die Kriminalpolizei nicht. Das zuständige Fachkommissariat der Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

mm/tz 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Stadt
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball
7000 Frühaufsteher feiern beim Kocherlball

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion