Großer tz-Stadtteil-Check: Note 2,64

Sendling: Günstig und gemütlich

+
Der umgestaltete Harras steht beispielhaft für das ganze Viertel – mit gemütlichen Restaurants und kleinen Geschäften

München - In einer Serie stellt die tz die Ergebnisse des großen Stadtteil-Checks vor. Diesmal sind wir in Sendling. Dort gab es von den Bürgern die Gesamtnote 2,57.

Wo wohnen die glücklichsten Münchner? Wie beurteilen die Bürger das Angebot für Kultur, Kinder und Senioren? Wie sauber finden sie ihr Viertel – und wie sicher fühlen sie sich dort? Die tz wollte dies und noch viel mehr im größten Stadtteil-Check Münchens wissen. 7000 Leser haben daran teilgenommen und Noten in 23 Kategorien vergeben. Ausgewertet hat sie der Lehrstuhl für Humangeographie und Geoinformatik an der Uni Augsburg. Die Studenten haben ihre Ergebnisse dann auch in den einzelnen Vierteln bei Recherchen und Umfragen in der Praxis überprüft. In einer Serie für alle 25 Stadtviertel stellt die tz jetzt die Ergebnisse vor. Diesmal sind wir in Sendling. Dort gab es von den Bürgern die Gesamtnote 2,57.

Günstig und gemütlich

Die Benotung im Detail - VERGRÖSSERN

Hier lässt es sich gut und vor allem günstig leben: Beim großen tz-Stadtteil-Check landete Sendling auf dem dritten Platz bei den Mietkosten. Insgesamt liegt der Stadtteil im Mittelfeld, Gesamtnote 2,57. Gut abgeschnitten hat das Viertel bei den Sportmöglichkeiten und der Verkehrsanbindung. Zur Erholung laden Grünanlagen wie der Neuhofener Berg und das Isarufer ein. Als störend empfinden die Sendlinger allerdings den Lärm am Mittleren Ring. In der Kategorie Lärmschutz reihte sich der Stadtteil beim Check dementsprechend im hinteren Drittel ein. Gemütlichkeit ist ein wesentlicher Punkt der Sendlinger Lebensqualität. Pulsierendes Nachtleben gibt es hier nicht, dafür aber viele Bars und Restaurants. Das ehemalige Dorf glänzt mit einer ausgewogenen kulturellen Mischung und der Herzlichkeit seiner Bewohner. „Jeder ist per Du, egal ob arm oder reich“, sagt der Postangestellte Thomas Ernst (46). Und: „Hier wird der Postbote noch gegrüßt und geschätzt.“ Außerdem lobt der gebürtige Sendlinger die günstigen Genossenschaftswohnungen. Und Sendling hat noch ein Ass im Ärmel: Die Großmarkthalle versüßt ganz München das Leben und gibt vielen Sendlingern Jobs. Das dortige Familienunternehmen Widmann verwöhnt die Menschen über die Stadtgrenzen hinaus mit Beeren, Pilzen und Südfrüchten aus der ganzen Welt. „Die Beeren sind besonders beliebt und werden vor allem an die Münchener Gastronomie und die Supermarktketten geliefert“, erklärt Geschäftsführer Michael Widmann (48). Er ist sich sicher: Die Großmarkthalle hat einen guten Einfluss auf die Lebensqualität in München.

Andreas Zech

Die Fakten

- Fläche in Hektar: 392,31 ha

- Einwohnerzahl: 39 567

- Anteil der Kinder (unter 15 Jahre): 4375

- Anteil der Senioren: 5636

- Gründungsjahr: 782 erstmals erwähnt

- Jahr der Eingemeindung nach München: 1877

- Grünfläche in Hektar: 88,40 ha

- Anzahl der Krippenplätze: 265

- Anzahl der Kindergartenplätze: 958

- Anzahl der Schulen: 17

Erholsames Isarufer

Die Verkehrsanbindungen in Sendling sind wirklich klasse – man ist sofort in der Innenstadt. Um mich zu erholen, lese ich gerne ein Buch am Isarufer. Nur eines finde ich an Sendling teilweise echt störend: eingebildete und oberflächliche Menschen. Von denen gibt es zum Glück aber relativ wenig.“

Milena Balogua (32), Kantinenangestellte

Mein Stadtteil-Tipp:

„Das Isarufer. Hier kann man ortsnah entspannen, spazieren gehen oder Sport treiben.“

Kulturelle Vielfalt

Ich finde es schön, dass es hier so viele Kinder gibt und auch die kulturelle Vielfalt sagt mir sehr zu. Hier sind so viele Freundschaften gewachsen, und jeder kennt irgendwie jeden. Das einzige Manko sind die fehlenden Plätze in den Kindertagesstätten, ansonsten ist Sendling Lebensqualität pur.

Angelika Matschina (54), Medizinische Assistentin

Mein Stadtteil-Tipp:

„Der Stemmerhof in der Plinganserstraße. In dem ehemaligen Bauernhof gibt es sehr leckere traditionelle Küche.“

Gemütliche Restaurants

Bei mir fing alles mit einem Auslandssemester an – und jetzt bin ich hiergeblieben. Ich liebe die gemütlichen Bars und Restaurants in Sendling. Außerdem bin ich im Sommer oft am Isarufer zum Entspannen. Das Einzige, was mich gerade beim Schlafen etwas stört, ist der Straßenlärm.“

Aoife Duff (22), Kinderbetreuerin

Mein Stadtteil-Tipp:

„Im Augustiner Bräu in der Alramstraße gibt es den leckersten Schweinsbraten Sendlings.“

Dörflicher Charakter

Was mir hier gefällt, ist der dörfliche Charakter und dass jeder jeden kennt. Aber von dieser Lebensqualität spüre ich persönlich leider nur wenig: Ich muss von Montagmorgen bis Samstagabend hart schuften.

Erdinc Toker (45), Schuster

Mein Stadtteil-Tipp:

„Bei meinem Lieblingsitaliener Piccola Italia in der Aberlestraße kann man lecker und günstig essen.“

Termine

8.11.2013:

St. Martinsfeier mit Laternenumzug,

Beginn: 16.30 Uhr

Wo: Himmelfahrtskirche, Kidlerstraße 15

8.11.2013:

Stimmjonglage und Keulentheater

Beginn: 20 Uhr

Wo: Ars Musica im Stemmerhof, Plinganserstraße 6

9.11.2013:

(Kinder-)Flohmarkt

Beginn: 11 Uhr

Wo: Berlepschstraße 8

22.11.2013:

Ü40 Kultparty

Beginn: 21 Uhr

Wo: Rock44-Club, Landsberger Straße 185

17.12.2013:

Münchner Saitentratzer: Zauber der Weihnacht

Beginn: 20 Uhr

Wo: Ars Musica im Stemmerhof, Plinganserstraße 6

Die bisherigen Teile:

Schwabing-West: Besser ist's nirgends

Pasing-Obermenzing: Tradition trifft Moderne

Ramersdorf-Perlach: Besser als der Ruf

Neuhausen-Nymphenburg: Paradies für Jung & Alt

Bogenhausen: Sauber, sicher, schick

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare