Weil er betrunken war

Auto beschädigt: Radler knallt bei Flucht gegen Laterne

+
Ein betrunkener Radler hat in Sendling ein Auto beschädigt und ist anschließend abgehauen. Seine Flucht endete an einem Lichtmasten.  

Sendling - Ein betrunkener Münchner hat am Dienstag mit seinem Fahrrad ein Auto beschädigt. Als der 64-Jähriger daraufhin die Flucht ergreifen wollte, prallte er gegen einen Lichtmast. 

Der betrunkene 64-Jährige schob sein Rad am späten Dienstagnachmittag die Dudenstraße in Sendling entlang. Dabei stieß er gegen einen am Straßenrand geparkten Skoda. Das Auto wurde dadurch am Kotflügel und dem Radkasten beschädigt. Als der Mann sein Missgeschick bemerkte, wollte er sich so schnell wie möglich vom Unfallort verdrücken. Deshalb stieg er auf sein Radl und ergriff die Flucht. Weit kam er jedoch nicht. Denn schon nach wenigen Metern prallte der 64-Jährige gegen einen Lichtmasten und stürzte. Der Trunkenbold erlitt leichte Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Dem 64-Jährigen droht nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

wal

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare