Verhängnisvoller Fehler

"Geisterlaster" rollt auf Mittleren Ring: Vier Verletzte

+
30 Meter hat der Kleintransporter von der Zapfsäule bis auf den mittleren Ring zurückgelegt.

München - Ein 27-jähriger Münchner wollte sich in der Aral-Tankstelle an der Garmischer Straße in München schnell etwas kaufen, da passierte es: Sein Kleintransporter rollte rückwärts auf die Garmischer Straße.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagvormittag an der Garmischer Straße in München. Er stellte sich spektakulärer raus, als die ersten inoffiziellen Informationen erahnen ließen. Wie die Polizei nun mitteilte, hatte der 27-jährige Fahrer eines Kleintransporters an der Zapfsäule vergessen, sein Fahrzeug zu sichern. Es rollte rund 30 Meter rückwärts von der Tanksäule über die Tankstellenzufahrt und den Geh- und Radweg hinweg auf die Fahrbahn des Mittleren Rings.

Zu der Zeit war ein MVG-Bus auf der Garmischer Straße unterwegs. Der 54-jährige Busfahrer nahm den Transporter zwar wahr, ging aber nicht davon aus, dass es sich um ein "Geisterauto" handelte. Er hupte, um auf die Gefahr hinzuweisen. Gebracht hat das natürlich nichts: Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Durch den heftigen Aufprall auf das Heck des Transporters zersplitterten die Scheiben des Busses und eine Tür wurde zertrümmert.

Durch die herumfliegenden Bruchstücke und Glasscherben wurden vier Fahrgäste verletzt: ein 16-jähriger Schüler, ein 28-Jähriger, ein 58-jähriger Koch und eine 35-jährige Hausfrau. Sie kamen zur ambulanten Behandlung in verschiedene Münchner Krankenhäuser. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich laut Polizei 20 Fahrgäste im Linienbus. Am Kleintransporter entstand ein Schaden von rund 6000 Euro. Der Sachschaden des MVG-Linienbusses kann noch nicht beziffert werden. Während der Unfallaufnahme kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Diese dauerten rund eineinhalb Stunden.

Zum dritten Mal innerhalb von drei Wochen ereignete sich somit ein Unfall mit einem Bus: Ende Juni rammte ein Bus in Neuried ein Wartehäuschen, am Montag streifte ein Linienbus in Heimstetten einen Kieslaster.

kg

Bus-Unfall bei der Aral-Tankstelle an der Garmischer Straße

Bus-Unfall bei der Aral-Tankstelle an Garmischer Straße

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare