Sendling

Beim Abbiegen: Autofahrer erfasst Motorrad

Beim „illegalen“ Abbiegen übersieht ein Autofahrer einen entgegenkommenden Motorradfahrer. Er erfasst den Biker, der stürzt schwer.

München - Wie die Polizei berichtet, passierte der Unfall am Samstag, 14. Oktober 2017, gegen 14.20 Uhr. Ein Münchner (39) fuhr mit seinem Pkw auf der Plinganserstraße stadteinwärts. Auf Höhe der Hausnummer 58 wollte er nach links in die dortige Einfahrt abbiegen. Dazu fuhr er entgegen eines Verbotes über die Fahrstreifenbegrenzung auf die Busspur in der Fahrbahnmitte. Von dort überfuhr er erneut verbotswidrig die Fahrstreifenbegrenzung und überquerte dann den Gegenfahrstreifen. 

Bei diesem Abbiegevorgang übersah der 39-Jährige einen Motorradfahrer (49), der mit seinem Motorrad auf der Plinganserstraße in entgegengesetzter Richtung fuhr. Der Autofahrer erfasste mit der Front seines Pkw das Motorrad. Durch den Zusammenstoß stürzte der Motorradfahrer nach rechts und blieb auf der Fahrbahn liegen. Bei dem Sturz verletzte sich der Motorradfahrer schwer. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. 

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Während der Unfallaufnahme war die Plinganserstraße stadtauswärts für ca. eine Stunde gesperrt. Es kam jedoch nur zu geringen Verkehrsbehinderungen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Auf dem Weg in die Arbeit: Polizist beweist richtigen Riecher - Hausdurchsuchung mit brisantem Ergebnis
Auf dem Weg in die Arbeit: Polizist beweist richtigen Riecher - Hausdurchsuchung mit brisantem Ergebnis
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“

Kommentare