8000 Euro Schaden

Sekundenschlaf: Mann fährt durch Schranke

München - Ein Münchner ist am Steuer seines Audi eingenickt und daraufhin auf der Garmischer Straße von der Fahrbahn abgekommen. Er krachte gegen eine Leitplanke und durchbrach eine Schranke.

Es war kurz nach Mitternacht, als ein 60-jähriger Münchner am Samstag mit seinem Audi samt Anhänger die Garmischer Straße in Untersendling entlangfuhr. Etwa auf Höhe der Säulingstraße überfiel den Mann offenbar ein Sekundenschlaf. Daraufhin kam er mit seinem Gespann von der Straße ab, krachte frontal gegen eine Leitplanke und durchbrach schließlich eine Winterdienstschranke, bevor er schließlich zum Stehen kam.

Am Audi entstand Totalschaden in Höhe von rund 8000 Euro. Die Kosten für die Reparatur der Leitplanke und der Winterdienstschranke schätzt die Polizei auf rund 2000 Euro. Der 60-Jährige muss sich außerdem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

pie

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare